Veranstaltungen
 Akademie
 Aktuelles
 Mitglieder
  Übersicht
  Ehrenmitglieder
  Klasse Baukunst
  Klasse Bildende Kunst
  Klasse Darstellende Kunst und Film
  Klasse Literatur und Sprachpflege
  Klasse Musik
  Gedenken
 Preise
 Publikationen
 Praktikum
 Kontakt, Impressum
 Datenschutz
 Česky, English, Français, Polski
[<<< zurück]  

Lutz Seiler


Geboren am 8. Juni 1963 in Gera · Lyriker und Prosaautor · Lehre als Baufacharbeiter · bis 1990 Studium der Germanistik in Halle (Saale) und in Berlin · 1993-98 Hg. der Literaturzeitschrift „Moosbrand" (mit Birgit Dahlke, Klaus Michael und Peter Walther) · seit 1997 Leiter des Peter-Huchel-Hauses in Wilhelmshorst · 2007 Mitglied der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz · 2007 Ingeborg-Bachmann-Preis für die Erzählung „Turksib" · 2010 Mitglied der Akademie der Künste Berlin · 2010 Deutscher Erzählerpreis und Fontane-Preis der Stadt Neuruppin · 2010 Mitglied der Sächsischen Akademie der Künste · 2011-12 Villa Massimo Rom · 2012 Christian-Wagner-Preis · 2012 Rainer-Malkowski-Preis (geteilt) · 2014 Uwe-Johnson-Preis, Deutscher Buchpreis · 2015 Marie-Luise-Kaschnitz-Preis · lebt in Wilhelmshorst bei Potsdam und in Stockholm.

Publikationen

Berührt – geführt. Gedichte. Berlin 1995 · Pech & Blende. Gedichte Frankfurt/M. 2000 · Hubertusweg. Drei Gedichte. Frankfurt/M. 2001 · Vierzig Kilometer Nacht. Gedichte. Frankfurt/M. 2003 · Sonntags dachte ich an Gott. Aufsätze. Frankfurt/M. 2004 · Die Anrufung Essay und vier Gedichte. Frankfurt/M. 2005 · Turksib. Zwei Erzählungen. Frankfurt/M. 2008 · Die Zeitwaage. Erzählungen. Frankfurt/M. 2009 · im felderlatein. Gedichte. Frankfurt/M. 2010 · Kruso Roman. Berlin 2014.


[<<< zurück]